Zahnarztpraxis Dr. Fiedler & Dr. Rusetzki in Dresden Neustadt

Krone

Ist ein einzelner Zahn durch Karies, Füllungsverlust oder Unfall großflächig angegriffen, so muss er ausgebessert bzw. „überkront“ werden.

Durch die Krone wird die verbleibende gesunde Restsubstanz von stark zerstörten Zähnen dauerhaft und wirkungsvoll geschützt. Ein Verlust des Zahnes kann vermieden werden.

Kronen können aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Die früher oft verwendete Goldlegierung wird heute zunehmend durch Vollkeramik abgelöst. Keramikkronen sind sehr gut körperverträglich, lichtdurchlässig und sehen daher den natürlichen Zähnen am ähnlichsten.

Brücken

Fehlt ein einzelner oder zwei benachbarte Zähne, so sollte diese Lücke durch eine Brücke geschlossen werden. Für eine Brücke werden die der Lücke benachbarten Zähne abgeschliffen, überkront und die Kronen durch einen Ersatzzahn verbunden. Die Brücke besteht aus einem einzigen Stück und wird fest eingeklebt. Alternativ zur Brücke mit Beschleifen der Nachbarzähne kann ein Implantat in die Lücke gesetzt werden.

Prothesen

Fehlen zu viele Zähne, so ist das feste Einsetzen einer Brücke nicht mehr möglich. In diesem Fall kann eine Teilprothese angefertigt werden, die alle fehlenden Zähne ersetzt. Der Zahnersatz kann einfach mit Klammern an den verbleibenden Zähnen befestigt werden oder (deutlich haltbarer und ästhetisch ansprechender) mit Doppelkronen oder Geschieben unsichtbar an den eigenen Zähnen verankert werden.

Fehlen alle Zähne, so kann eine Vollprothese angefertigt werden, die auf dem Zahnfleisch aufliegt. Auch hier ist zur Verbesserung des Tragekomforts das Einbringen von einzelnen Implantaten und deren Verbindung mit der Vollprothese möglich.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?

Rückruf & Terminvereinbarung

Sie wünschen weitere Informationen oder möchten einen Termin vereinbaren? Wir rufen Sie gerne zurück.

oder